27.11.12

Review: GB Flemish Mercenaries

Da ich mir als SAGA-Zweitarmee eine Normanen/Bretonen/Franken-Truppe zulegen will, bestellte ich bei Gripping Beast, zusammen mit Würfelsets, gleich die Söldnertruppe Fleamish Mercenaries. Meine Überlegung dahinter war, sie entweder als Söldner in meine Wikinger-Truppe einzusetzen. Um auch mal zu testen, wie die Wikinger eher als defensive Truppe funktionieren. Und auch sie als Fußtruppeneinheit für eine zukünftige Normanen, Bretonen oder Fanken-Liste zu verwenden.

Flemisch Mercenaires - wie GB sie liefert.

Lieferumfang
Für 12 Pfund bekommt man von Gripping Beast acht Miniaturen inklusive Schwert und Lanzen sowie den allgegenwertigen Renedra Bases. Mit dabei im kleinen Plastikbeutel ist auch eine kleine Regelkarte für die SAGA-Spezialregeln der Söldner. Mit einem Einzel-Miniaturenpreis von 1,5 Pfund liegen sie schon im oberen Preissegment.



Qualität der Modellierung
Und da kommen wir auch zum ersten Kritikpunkt des Reviews. Für diesen doch hohen Preis erhofft man sich doch bei der Modellierung einiges. Gleich vorweg, die Figuren sind nicht von Bill T von Musketeer Miniatures gemacht. Leider.
Offensichtlich hat GB für diese Söldnertruppe Restbestände ihrer alten Normannen-Range hergenommen und sie zu einer SAGA-Söldnertruppe upgegraded. Das die Modelle, bzw. die Modellierung bereits einige Jährchen am Buckel haben, sieht man deutlich. So sind beispielsweise die Schilde bereits fix an den Figuren angebracht. Etwas, dass ich bis dahin nicht gekannt habe. Für mich, der es gewöhnt es, so exakt wie möglich eine Miniatur zu bemalen, wird dies natürlich eine Challenge, da man zu einem Teil der Figur damit nicht herankommt. Gut, dies wird sich schon bewerkstelligen lassen. Auch bei den Kettenhemden erkennt man deutlich, die ältere Modellierart. Auch die Gesichter sind - im Gegensatz zu aktuellen Modellierungen, wo sehr oft auf Gesichtszüge geachtet wird - eher "einfach" gehalten. Im Großen und Ganzen ist die Modellierung ok.

das Horn des Hornbläsers hat deutliche Gußschäden erlitten
Gußqualität
Kommen wir zum nächsten Punkt, der Qualität beim Guß. Auch hier sieht man deutlich, dass die Modelle und damit offensichtlich auch die Gußformen einige Jahre alt sind. Neben einigen Gußgraten bei den Modellen gibt es teilweise wirklich Fehler bei den Miniaturen. Besonders zu sehen beim Horn des Hornbläsers, das hin zum Mundstück immer mehr mit der Hand, die das Horn hält verschmilzt. Eine klare Form des Horns läßt sich nur schwer erkennen.

Bei allen Speerhänden muss nachgearbeitet werden
Die Schwerthand gehört noch bearbeitet

Bei den Händen, die Speere bzw. das Schwert halten, muss nachgearbeitet werden und freigebohrt werden. Auf den Bildern ist deutlich zu sehen, wie die Hände nicht freigelegt sind. Dies läßt sich jedoch relativ einfach mit einem handelsüblichen Handbohrer erledigen. Lästig sind die Zinnrückstände, die oft großflächig an den Modellen haften. Hier scheinen die Hälften der Gußformen beim Gießen nichtmehr 100prozentig fest aneinander gepresst zu sein.

Beispiel von Gußrückständen
Hier sieht man deutlich die fast vollständig den Kopf umrahmenden Zinnrückstände
Conclusio
Man benötigt sicherlich einen höheren Bearbeitungsaufwand um die Figuren sauber zu bekommen. Hinsichtlich Modellierqualität läßt sich mit den richtigen Farben und Malstil viel aus den Modellen rausholen. Wer für SAGA Flämische Söldner verwenden will, muss aber nicht auf die original GB-Figuren zurückgreifen, sondern kann auch auf andere Alternativen am Markt zurückgreifen, die neuerem Datums sind. Der Preis für die Modelle ist meiner Meinung nach zu hoch gegriffen.

5 Kommentare:

HaWior hat gesagt…

Die Qualität ist ja furchtbar! Man sollte sich lieber nach Alternativen umsehen.

Ray Rousell hat gesagt…

I'd contact them If I were you, the guys at Gripping Beast are amenable, after all they are very bad castings!

Moiterei_1984 hat gesagt…

Die Söldner habe ich auch und ich kann deine Kritikpunkte nur zu gut nachvollziehen. Ueberall gussgrate und wirklich miese Details, was aber leider auch bei den meisten saga-starterboxen der Fall ist. Ich hatte die anglo-danish warband und habe sie auch gleich wieder verkauft... Für das Geld erwarte ich einfach mehr. Nichtsdestotrotz freue ich mich auf farbige minis von dir.

Anonym hat gesagt…

Also, ich hab aus gutem Grund gleich nur Plastik von GB genommen und meine Zinnfiguren von Essex, Musketeer, Crusader, Westwind und Old Glory. Da ist zwar auch nicht immer alles Gold, was glänzt, aber GB nimmt einfach zu viel für die Leistung.

Froggars hat gesagt…

Sehen genauso Schlimm aus wie die Late Roman Range von denen.

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...